London Calling

Mit British Airways in die aufregende Weltmetropole

London – die Stadt ist bekannt für den Buckingham Palace, Big Ben oder den Piccadilly Circus. Doch die aufregende Metropole bietet so viel mehr. Die nahezu unzähligen Streetfood Märkte laden Reisende auf eine kulinarische Entdeckungstour ein, beeindruckende Streetart-Kunstwerke führen Kunstliebhaber aus den Museen in die Straßen der Stadt und erholungssuchende Reisende können in den Weiten des Hyde Parks die Schnelllebigkeit der Stadt vergessen. Urlauber, die in diese besondere Atmosphäre eintauchen wollen, können mit British Airways noch öfter und auch über den Flughafen London City direkt ins Herz von London reisen.

 

Der Flughafen London City befindet sich nur wenige Kilometer von der Innenstadt entfernt und ist der perfekte Ausgangspunkt für einen aufregenden Städtetrip. Die Bahnstation der „Dockland Light Railway“ (DLR) ist dem Flughafenterminal angeschlossen. DLR Züge fahren alle 8 Minuten zur Station „Bank”, Fahrzeit ca. 22 Minuten. Reisende können somit nach Verlassen des Flugzeugs in nur 30 Minuten im Londoner Finanzdistrikt sein. Die Kombination von DLR und Londoner U-Bahn (bequemes Umsteigen in „Canning Town”) ermöglicht es außerdem, in 14 Minuten „Canary Wharf” oder in 25 Minuten „Westminster” zu erreichen – und aufgrund der zentralen Lage des Flughafens auch zu kostengünstigen Fahrpreisen der Londoner Cityzone 1-3.

 

Für einen guten Start in den London-Trip empfiehlt sich ein Besuch auf einem der zahlreichen Streetfood Märkte. Besonders der Streetfood Markt in Chelsea ist einen Besuch wert. Jeden Samstag werden hier Leckereien jeglicher Couleur angeboten – von den obligatorischen Fish & Chips über Cookies bis hin zu Burgern. Nicht weit entfernt vom Chelsea Market liegt der berühmte Hyde Park. Dieser gehört mit seinen 142 Hektar zu den größten Stadtparks der Welt. Zwischen den rund 4.000 Bäumen und den zahlreichen prachtvollen Blumengärten gerät die schnelllebige Metropole außerhalb des Parks schnell in Vergessenheit. Immer wieder ein Tipp: Die „Speakers Corner“ im nordöstlichen Rand des Hyde-Parks bietet sonntags die Möglichkeit, Hobbyrednern zuzuhören oder selbst das Wort zu ergreifen. Bereits seit mehr als 140 Jahren darf hier jeder über ein beliebiges Thema sprechen. Nur die Königin und die Familie sind tabu.

 

Etwas östlich des Hyde Parks liegt die Brick Lane. Reisende können hier einen Einblick in das authentische London erhaschen. In der kleinen und sehr traditionellen Straße im Osten Londons haben sich die verschiedensten Kulturen niedergelassen. Insbesondere viele Einwanderer aus Bangladesch haben hier ein neues Zuhause gefunden. Die Umgebung der Straße ist gezeichnet durch viele Pubs, Bars und Restaurants. Die Restaurants sind günstig und bieten eine gute Qualität. Vor allem die Currys sind über die Grenzen des East End bekannt. 

 

In der Brick Lane finden sich viele kleine Läden und Second-Hand Stores. Jeden Sonntag wird in der Straße der Brick Lane Market veranstaltet. In dem bunten Markttreiben können Urlauber das London von seiner ursprünglichen Seite erleben. Bei einem Bummel durch die Straße sollten Urlauber immer die Augen offenhalten. Zahlreiche berühmte Künstler wie z. B. Banksy haben sich hier mit Streetart-Kunstwerken an den Häuserwänden verewigt. Auch ein Einkaufsbummel durch die Portobello Road sollte bei keinem Besuch fehlen. Hier finden sich täglich Stände mit Vintage-Kleidung, Antiquitäten, ungewöhnlichen Geschenken, Büchern und Biolebensmitteln.

 

Auch für Kunstliebhaber hat London einiges zu bieten. Das weltberühmte British Museum beherbergt Kulturschätze aus verschiedenen Epochen und beeindruckt mit einer großen Bandbreite an Exponaten. Nicht nur an Regentagen ist das kostenlos zu besuchende Museum eine hervorragende Freizeitaktivität. Auch die British Library ist einen Besuch wert. In der Nationalbibliothek finden sich einige der bedeutendsten Schätze der Welt: Darunter die Magna Carta, Shakespeares First Folio oder der Codex Sinaiticus. Für einen perfekten Ausklang des Museumsbesuchs kann in der unweit gelegenen Bar „Four Sisters“ ein Cocktail in gemütlicher 40er-Jahre-Atmosphäre genossen werden. 

 

Urlauber, die die Stadt gerne von oben erleben möchten, können vom „Millenium Wheel“, dem momentan viertgrößten Riesenrad der Welt, einen spektakulären Blick über London genießen. Von der Tower Bridge gibt es eine Aussicht der besonderen Art. Auf der wohl bekanntesten Klappbrücke der Welt können Besucher über einen 42 Meter hohen Glassteg zwischen den Türmen spazieren und einen Blick durch den Glasboden auf die Themse wagen. Wer den Ausblick auf die Themse und die Tower Bridge lieber aus horizontaler Sicht genießen möchte, kann im nahgelegenen Blue Print Café eine fabelhafte Aussicht auf das beeindruckende Bauwerk genießen. Das Café ist für sein hervorragendes Essen bekannt und für Londoner Verhältnisse vergleichsweise günstig.

 

Hamburg – London City mit British Airways

 

 

Abflug in Hamburg

Ankunft in London

Montag bis Freitag

07:10 Uhr

07:50 Uhr

 

12:15 Uhr

12:55 Uhr

 

17:10 Uhr

17:50 Uhr

Samstag

10:10 Uhr

10:50 Uhr

Sonntag

17:30 Uhr

18:10 Uhr

 

Abflug in London

Ankunft in Hamburg

Montag bis Freitag

08:20 Uhr

11:00 Uhr

 

13:25 Uhr

16:05 Uhr

 

18:20 Uhr

21:00 Uhr

Samstag

11:45 Uhr

14:25 Uhr

Sonntag

18:40 Uhr

21:20 Uhr

 

Alle Zeitangaben sind Ortszeiten. Änderungen vorbehalten. Buchbar sind die Flüge nach London City (LCY) über die Homepage von British Airways: www.ba.com 

Unsere Highlights in London:



Dennis Severs’ House

Einen authentischen Blick auf das 18. und 19. Jahrhundert bietet das Dennis Severs House. Das einst heruntergekommene Haus wurde vom amerikanischen Künstler Dennis Severs im Stil des „Alten England“ renoviert. In zehn Zimmern auf vier Stockwerken werden unterschiedliche Geschichten erzählt. Die liebevolle Inszenierung vermittelt den Eindruck, jemand hätte gerade erst den Raum verlassen.

Café La Ville

Das Restaurant ist wahrer Insider-Tipp. Auf einem kleinen Steg im Stadtteil Little Venice gelegen, bietet es italienisches Flair im Herzen Londons. Frische mediterrane Gerichte aus der italienischen Küche verbunden mit einem einmaligen Ausblick über den Kanal – unvergleichlich.

St. Dunstan in the East

Die aus dem 13. Jahrhundert stammende Kirche im gotischen Baustil ist mittlerweile nur noch eine Ruine – und doch gedeiht in jedem Winkel des verfallenen Bauwerkes Grünes. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde kurzerhand ein Park zwischen den Überresten der Kirche angelegt und dient nun als kleine Ruhe-Oase.

Leadenhall Market

Der überdachte Markt im Herzen Londons gilt mit seiner beeindruckenden Architektur als einer der schönsten Orte Londons. Harry Potter-Fans wird dieser Ort sicher bekannt vorkommen. Er diente nicht nur als Vorlage für die berühmte Winkelgasse, auch einige Filmszenen wurden hier gedreht.

Highgate Cemetery

Der Highgate Cemetery gehört zu den berühmtesten Friedhöfen der Welt. Die Atmosphäre dieses ganz besonderen Friedhofes lässt sich schwer in Worte fassen. Manche beschreiben ihn als idyllisch und romantisch, andere als spannend und mystisch. Zahlreiche Berühmtheiten haben hier ihre letzte Ruhestätte gefunden. Eine der berühmtesten ist der deutsche Philosoph Karl Marx.