Traumziele genießen mit Emirates

Wie wäre es mit einer Reise zu einem der Traumziele der Welt? Ob die Seychellen, Bali, Mauritius oder die Malediven – schon bald können Sie an endlos weiten feinen Sandstränden entlangspazieren, atemberaubende Korallenriffe entdecken sowie einzigartige Sonnenuntergänge und exotische Speisen genießen. Schnellentschlossene können noch bis zum 18. Januar auf emirates.de von den aktuellen Specials profitieren und ihr persönliches Reise-Highlight für 2017 im Zeitraum vom 10. Januar bis 30. November buchen. Auf die Seychellen geht es schon ab 649€*, nach Bali ab 699€*, nach Mauritius ab 699€* und auf die Malediven ab 549€*.

 

Seychellen: Das Taucherparadies
Sonne satt, Puderzuckerstrände wie aus dem Bilderbuch und ein unverwechselbares Urlaubsfeeling sind auf den Seychellen garantiert. Der topographisch zu Afrika gehörende Inselstaat umfasst rund 115 Inseln, welche lagebedingt zu den Inner und Outer Islands gezählt werden. Eine beliebte Anlaufstelle sind die drei größten Inseln Mahé mit der Hauptstadt Victoria, Praslin und La Digue mit ihren traumhaften „Bacardi-Stränden“, malerischen Coco de Mer-Palmen und dem Ausblick auf das klare, türkisfarben schimmernde Meer mit bunt schillernden Korallenriffen. Den wohl beeindruckendsten Sonnenuntergang am Strand Anse Source d’Argent sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Empfehlenswert ist auch ein Besuch auf Bird Island, der nördlichsten Insel der Seychellen. Auf dieser als wahres Naturwunder geltenden Insel tummeln sich eine Vielzahl von Seevögeln und auch die älteste Riesenschildkröte der Welt, von Reiseführern liebevoll Esmeralda getauft, ist hier anzutreffen. Unbedingt ins Reisegepäck gehören Schnorchel und Taucherbrille, denn fast jede Insel bietet die Möglichkeit zu unverwechselbaren Taucherlebnissen.

 

Bali: Die spirituelle Glücksstätte
Bekannt aus dem Selbstfindungs-Roadmovie „Eat, Pray, Love“ mit Julia Roberts ist Bali ein beliebtes Reiseziel für alle, die sich im Urlaub vor allem Ruhe und Erholung wünschen, vielleicht sogar eine kleine Reise zu sich selbst wagen wollen. Mit seinen ehrfürchtigen Tempeln, herrschaftlichen Wasserpalästen und weitläufigen Parkanlagen bietet Bali eine Fülle an optischen Reizen. In der künstlerischen Hochburg Ubud boomen Yoga-Schulen und spirituelle Zentren und laden zu einer intensiven Besinnung auf sich selbst ein. Auch kulinarisch hat Bali einiges zu bieten. Die indonesische Küche ist bekannt für ihre vielfältigen und exotischen Gewürze. Wem der Sinn ganz einfach nur nach Sonne und Strand steht, der sollte die von Bali aus leicht zu erreichenden Gili-Inseln, auch Flitterwochen-Inseln genannt, besuchen. Hier findet man kaum Infrastruktur, aber dafür herrlich naturbelassene Strände, an denen man einfach nur entspannen darf.

 

Mauritius: Die vulkanische Schönheit
Bereits Mark Twain schwärmte von dem vulkanischen Inselstaat im Südwesten des Indischen Ozeans: „Zuerst wurde Mauritius geschaffen, dann das Paradies. Aber das Paradies war nur eine Kopie von Mauritius.“ Und tatsächlich gilt Mauritius mit seinen kilometerlangen, von Palmen umsäumten Traumstränden und türkisfarbenen Meeresbuchten als wahres Tropenidyll. Neben dem Besuch der beliebten Badeorte Trou aux Biches und Grand Baie im Norden der Insel sollte man sich auf keinen Fall einen Ausflug auf die benachbarte Ile aux Cerfs entgehen lassen, denn hier findet man die wohl schönsten Strände mit kristallklarem Wasser und feinstem Sand. Aber Mauritius als „Diamant des Indischen Ozeans“ bietet noch viel mehr als nur einen reinen Badeurlaub, und wer mag, der gönnt sich ein Mietauto und entdeckt die vielfältige und artenreiche Flora und Fauna der Insel. Auch die quirlige Hauptstadt Port Louis bietet als Melting Pot vieler kultureller Einflüsse eine große Auswahl an Sehens- und Einkaufsmöglichkeiten.

 

Malediven: Der abgeschiedene Inseltraum
Bereits die Anreise auf die von Korallenriffen umschlossene Inselkette ist ein Erlebnis, denn vom internationalen Flughafen Malé geht es mit dem Speedboot oder Wasserflugzeug weiter zum anvisierten Ziel und man genießt eine herrliche Aussicht auf die vielen kleinen Inseln und Atolle der Malediven. Wer Glück hat, der erwischt sogar einen der begehrten „Wasserbungalows“, die nur von einem kleinen Steg aus zu erreichen und komplett von Wasser umschlossen sind. Unverzichtbar auf den Malediven ist ein Schnorchel- oder Tauchausflug, denn an wohl kaum einem anderen Ort ist die Unterwasserwelt so farbenprächtig und einzigartig wie hier inmitten malerischer Lagunen und bunter Riffformationen. Auch Wassersportler kommen auf ihre Kosten und können beim Kitesurfing, Wakeboarding, Parasailing oder Jet Ski die traumhafte Kulisse genießen. In nahezu jedem Ressort wird außerdem ein breites Wellnessangebot von Yoga über Thai-Massagen bis hin zu ayurvedischen Behandlungen angeboten. So wird die Malediven-Reise zu einer Rundum-Erholung für Körper und Geist.

 

*Preise für Hin- und Rückflug inkl. aller Steuern und Gebühren. Reisezeitraum kann je nach Destination variieren. Begrenztes Sitzplatzangebot. Es gelten besondere Tarifbedingungen und unsere AGB. Weitere Informationen auf emirates.de, telefonisch unter 069 945192000 oder in Ihrem Reisebüro. Reisebüros können unterschiedliche Servicegebühren erheben. Ein Angebot der Emirates Group, Headquarter Building, PO Box 686, Dubai, VAE.

 

Über Emirates:
Bereits seit dem 1. März 2006 bringt Emirates Passagiere aus Norddeutschland in nur sechs Stunden nach Dubai und von dort weiter zu mehr als 150 traumhaften Zielen. Aktuell wird die Verbindung zweimal täglich mit modernen Maschinen des Typs Boeing 777-300 mit jeweils 364 Sitzplätzen angeflogen.

Unsere Highlights auf den Seychellen:



Mont Fleuri Botanical Gardens Seychelles

Der Mont Fleuri Botanical Gardens Seychelles ist eine prächtige, rund sechs Hektar umfassende Gartenanlage direkt in der seychellischen Haupstadt Victoria und gehört zu den wohl bekanntesten Touristenattraktionen auf der Insel Mahé. Unter anderem kann man hier rund 33 verschiedene Palmenarten und exotische Aldabra-Riesenschildkröten oder Seychellen-Flughunde bestaunen. 

Sir Selwyn Selwyn Clarke Market

Wer ein wenig in das Lebensgefühl der Seychellois eintauchen möchte, dem sei ein Besuch des Sir Selwyn Selwyn Clarke Markets in Victoria ans Herz gelegt. Hier herrscht ein reges, buntes Treiben, und die Einheimischen halten neben regionalen oder importierten Köstlichkeiten, Textilien oder Souvenirs auch stets ein fröhliches Lächeln für die Besucher bereit. 

Unsere Highlights auf Bali:



Pura Besakih Tempel

Als größter und bedeutendster balinesischer Tempel gehört die Besichtigung des Pura Besakih zum absoluten Pflichtprogramm. Die gesamte Tempelanlage besteht aus über 200 Gebäuden, mehrstufigen Tempeltürmen, Schreinen und vielen offenen Pavillons. Ein besonderes Erlebnis ist das einmal im Jahr bei Vollmond stattfindende Opferfest, bei dem die gesamte Anlage liebevoll mit üppigen Blumenarrangements geschmückt wird. 

Wasserpalast Taman Ujung

Der Wasserpalast Taman Ujung dient nicht umsonst als beliebte Kulisse für plakative Urlaubs- und insbesondere Hochzeitsfotos. Die Parkanlage rund um die zwei Wasserbecken herum liefert mit seinen verzierten Brücken und reich bepflanzten Anlagen einen unvergesslichen Anblick. 

Unsere Highlights auf Mauritius:



Black River Gorges Nationalpark

Der einzige Nationalpark der Insel gehört mit seiner exotischen Flora und Fauna zu den seltensten Wäldern der Welt. Hier kann man viele artgeschützte Tiere wie den Mauritius-Turmfalken, die Rosentaube oder auch seltene Pflanzen wie die chinesische Guave oder den Dodobaum – auch Baum der Reisenden genannt – bestaunen. Als größtes Wandergebiet auf Mauritius lädt der Nationalpark zu ausgedehnten Wandertouren in faszinierender Umgebung ein. 

 

Siebenfarbige Erde in Chamarel

Die vulkanige Hügellandschaft bietet mit ihrer Farbvielfalt von Grün über Rot bis hin zu Gelb und Violett ein einzigartiges Naturschauspiel. Am besten kommen die Farben, die durch die Umwandlung von Basaltlava in Tonminerale entstehen, früh morgens oder in der Abendsonne zur Geltung. Also sollte man seinen Ausflug nach Chamarel dementsprechend planen. Bei der Gelegenheit kann man gleich noch den sich ebenfalls auf dem Gelände befindenden Riesenlandschildkröten einen Besuch abstatten. 

Unsere Highlights auf den Malediven:



Grand Friday Mosque

Einen herrschaftlichen Anblick mit ihrer schneeweißen Fassade und dem leuchtend goldenen Kuppeldach bietet die Grand Friday Mosque (auch Sultan-Mohammed-Thakurufaanu Moschee genannt) als größte Moschee auf den Malediven. Direkt in der Hauptstadt Malé gelegen, kann diese heilige Stätte auch von Touristen ohne Vorankündigung außerhalb der Gebetszeiten besucht werden. 

National Museum

Auf drei Etagen kann die Kultur und Geschichte des Landes anhand historischer Ausstellungsstücke wie religiöser Exponate, historisch königlicher Artefakte und verzierter Kalksteinsäulen mit alten Inschriften nachvollzogen werden. Zu den imposantesten Kunstschätzen gehört der Kopf einer Buddha-Statue aus dem 11. Jahrhundert. Der umliegende Sultan-Park lädt zum ausgiebigen Spazierengehen ein.