Die gläsernen Fassaden der Hochhäuser spiegeln die Abbilder historischer Paläste wider – und scheinen sie gleichzeitig in sich auf zu nehmen. Überall im Straßenbild vermischt sich orientalische Tradition mit modernem Lifestyle, alt mit neu: Mit ihrer jahrtausendealten Geschichte und der einzigartigen Lage zwischen den Kontinenten ist Istanbul eine Stadt der Gegensätze.

 

Das türkische Istanbul liegt im Schmelztiegel zwischen Orient und Okzident. Eine aufregende Mischung, die an jeder Ecke neue faszinierende Entdeckungen verspricht. Das quirlige Treiben in den Straßen steht dabei im reizvollen Kontrast zu den majestätischen, altehrwürdigen Bauwerken wie der Hagia Sophia oder der Blauen Moschee. Im Laufe ihrer 2600-jährigen Geschichte diente Istanbul drei Weltreichen als Hauptstadt – eine Tatsache, die sich eindrucksvoll in der vielfältigen Architektur der Stadt niederschlägt. Griechische, römische, byzantinische und osmanische Einflüsse, zuletzt ergänzt durch moderne Elemente, zeugen von der bewegten Geschichte und verleihen der Stadt am Bosporus ihr einzigartiges Antlitz. Viele der monumentalen Zeitzeugen haben es auf die UNESCO-Weltkulturerbeliste geschafft. 2010 trug Istanbul aufgrund dieses Reichtums den Titel Kulturhauptstadt Europas.

 

Durch ihre Transitlage zwischen den Kontinenten kommt der Metropole neben ihrer kulturellen Position auch eine große Bedeutung als Verkehrsknotenpunkt zu. Die rund 14 Millionen Einwohner umfassende Stadt ist das Handels, Finanz- und Medienzentrum der Türkei – was sich in einem fortwährenden Bauboom niederschlägt und immer mehr moderne Viertel mit Bars, Clubs und Einkaufszentren entstehen lässt. So ist die Stadt längst nicht mehr nur für Geschichts- und Kulturinteressierte ein Hotspot, auch Partygänger und Shoppinglustige kommen hier auf ihre Kosten. Zu den Topadressen zählt das futuristisch anmutende 360istanbul: Im achten Stock eines historischen Apartmentgebäudes gelegen, bietet es eine fantastische Aussicht auf die Dächer der Stadt und den Bosporus. Damit passt die Location wunderbar ins lebhafte Viertel Beyoğlu mit seinem Mix aus Shopping, Kunst, Nightlife und Gastronomie. Hier trifft sich die Jugend Istanbuls. Außerdem ist Beyoğlu über die Galata-Brücke mit der Altstadt verbunden und eignet sich so hervorragend als Ausgangspunkt für Sightseeing-Touren.

 

Gut zu wissen: In Istanbul gibt es zwei internationale Verkehrsflughäfen: Istanbul-Atatürk und Istanbul-Sabiha Gökçen. Istanbul-Atatürk (IST) liegt im europäischen Teil der Stadt und ist der größte Flughafen der Türkei. Der etwas kleinere Airport Istanbul-Sabiha Gökçen (SAW) befindet sich auf der asiatischen Seite der Metropole. Wer die unterschiedliche Lage bereits bei der Reiseplanung beachtet, kann später beispielsweise Fahrzeit vom Flughafen zum Hotel sparen.

Vom Hamburg Airport nach Istanbul

Drei verschiedene Fluggesellschaften bedienen Istanbul mit ihren beiden Flughäfen von Hamburg aus täglich bzw. wöchentlich. Turkish Airlines fliegt viermal täglich zum Flughafen Istanbul-Atatürk (IST) im europäischen Teil der Stadt. Pegasus startet einmal pro Tag zum Flughafen Sabiha Gökçen (SAW) im asiatischen Teil. Germanwings hat denselben Airport dienstags und sonntags im Flugplan. Die Flüge können online unter http://www.turkishairlines.com/de-de/, http://www.flypgs.com/de/ und https://www.germanwings.com/de.html oder im Reisebüro gebucht werden.

 

Turkish Airlines:

 

Abflug in Hamburg

Täglich:

07:05 Uhr
11:45 Uhr
15:15 Uhr
18:15 Uhr

Ankunft in Istanbul (IST)

Täglich:

11:10 Uhr
15:55 Uhr
19:20 Uhr
22:30 Uhr

Abflug in Istanbul (IST)

Täglich:

08:40 Uhr
12:10 Uhr
15:10 Uhr
19:10 Uhr

Ankunft in Hamburg

Täglich:

10:55 Uhr
14:25 Uhr
17:25 Uhr
21:25 Uhr

 

 

Pegasus:

 

Abflug in Hamburg

Täglich:

14:40 Uhr 

Ankunft in Istanbul (SAW)

Täglich:

19:00 Uhr 

 

Abflug in Istanbul (SAW)

Täglich: 11:20 Uhr 

Ankunft in Hamburg

Täglich: 14:00 Uhr 

 

 

Germanwings:

 

Abflug in Hamburg

Dienstags: 10:40 Uhr 
Sonntags: 06:30 Uhr 

Ankunft in Istanbul (SAW)

Dienstags: 14:40 Uhr 
Sonntags: 10:30 Uhr 

 

Abflug in Istanbul (SAW)

Dienstags: 15:20 Uhr
Sonntags: 11:20 Uhr 

Ankunft in Hamburg

Dienstags: 17:35 Uhr 
Sonntags: 13:35 Uhr

* Es gelten die Ortszeiten.

 

Unsere Highlights in Istanbul:



360istanbul

Das 360istanbul ist Restaurant, Bar und Club in einem. Es liegt hoch über der Stadt auf einem historischen Apartmentgebäude und bietet durch seine riesigen Fensterfronten eine atemberaubende Aussicht.

Hagia Sophia

Einst die größte Kirche der Christenheit, dann jahrhundertelang Moschee, mittlerweile seit acht Jahrzehnten Museum: Die prächtige Hagia Sophia ist das wichtigste Wahrzeichen Istanbuls und prägt die Silhouette der Altstadt.

Chora-Kirche

Die ehemals byzantinische Kirche im Stadtteil Fatih wurde im frühen 16. Jahrhundert von den Osmanen in eine Moschee umgewandelt. Seit ihrer Restaurierung 1948 dient sie als Museum. Berühmt sind ihre aufwendigen Fresken und Mosaike.

Großer Basar

Seit Mitte des 15. Jahrhunderts ist der „Kapali Çarsi“ der zentrale Marktplatz Istanbuls. In der labyrinthartigen Struktur der Hallen verbergen sich Tausende Händler, die täglich unterschiedlichste Waren und Dienstleistungen feilbieten – ein sehenswertes buntes Treiben.

Dolmabahçe-Palast

Der Mitte des 19. Jahrhunderts errichtete Dolmabahçe-Palast war bis zur Ausrufung der Türkischen Republik die Residenz der Sultane und anschließend der Sitz Atatürks. Heute ist der Komplex ein Museum, wird aber weiterhin für offizielle Anlässe genutzt.

Sultan-Ahmed-Moschee / Blaue Moschee

Die Sultan-Ahmed-Moschee ist eines der Wahrzeichen und größten islamischen Gotteshäuser der Stadt. Mit den sechs Minaretten und verschiedenen Kuppeln und Halbkuppeln ist die prunkvolle Moschee ein eindrucksvolles Bauwerk. Ihr Beiname stammt übrigens von den zahlreichen blau-weißen Fließen im Inneren. 1616 fertiggestellt, ist sie heute die Hauptmoschee in Istanbul.