Noch bis 2018 wird die Autobahn A7 zwischen den Autobahndreiecken Hamburg-Nordwest und Bordesholm auf einer Länge von 65 Kilometern ausgebaut. Die Bauarbeiten haben zeitweise Auswirkungen auf die Anfahrt zum Hamburg Airport. Hier erfahren Sie rechtzeitig, wann Sie mit Umleitungen rechnen müssen und für Ihre Fahrt zum Flughafen eventuell mehr Zeit einplanen sollten.

Baustellen-News

Kommt es durch den A7-Ausbau zu Sperrungen oder Änderungen des Anfahrtswegs zum Flughafen, finden Sie hier rechtzeitig die für Sie wichtigen Informationen.

Sperrungen im Juni: Flughafen-Anreiseverkehr aus dem Norden betroffen

06.06.2017

Von Freitag, 9. Juni 2017, 22 Uhr, bis Montag, 12. Juni 2017, 5 Uhr, sowie von Freitag, 16. Juni 2017, 22 Uhr, bis Montag, 19. Juni 2017, 5 Uhr, ist die Oldesloer Straße (B 432) im Bereich der A7-Unterführung in Richtung Hamburg Airport für jeweils 55 Stunden gesperrt.


Aktuell informiert: Verkehr & Service

Meldungen zur Verkehrslage auf der A7, Tipps zur Anreise während des Ausbaus und weitere Informationsangebote des Hamburg Airport – damit sind Sie immer auf dem neuesten Stand.

 

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Aktuelle Staumeldungen rund um den Flughafen finden Sie hier.

 

Verkehrskameras in Hamburg

Hier finden Sie Verkehrskameras mit Blick auf die A7.

Gut geplant: Ihre Anfahrt zum Hamburg Airport

Aktuell informiert: Facebook – Twitter – Newsletter

Auf Facebook und Twitter erhalten Sie alle Neuigkeiten rund um den A7-Ausbau, die den Hamburg Airport betreffen.

 

Auch im Newsletter werden kommende Änderungen oder Beeinträchtigungen der Flughafen-Zufahrt angekündigt. Über Vollsperrungen oder größere Baumaßnahmen informiert ein eigener Newsflash. Hier geht’s zur Newsletter-Anmeldung.

 

Die App „A7-Nord“

Unterwegs alle Infos auf einen Blick: Auch über die App „A7-Nord“ können sich Autofahrer immer aktuell informieren. Die Anwendung liefert beispielsweise Services zur Reiseplanung, aktuelle Verkehrsinfos und eine Echtzeitverkehrslage. Sie ist kostenlos für das Betriebssystem Android und iOS verfügbar. Details und Hilfe zur App bietet die Internetseite hamburg.de.

Immer entspannt ankommen – 5 Tipps zur Anreise

Stress bei der Anreise per Auto muss nicht sein: Mit ein paar einfachen Schritten beugen Sie Zeitdruck vor und vermeiden Hektik. Am wichtigsten ist es natürlich, ausreichend zeitlichen Puffer einzubauen.

 

Diese Tipps helfen bei der Zeitplanung der Anfahrt: 

  1. Überlegen Sie sich, welche Route Sie fahren möchten, und informieren Sie sich bereits im Vorfeld über Baustellen und Verkehrsbehinderungen auf Ihrer Strecke.

  2. Reservieren Sie vorab einen Parkplatz am Hamburg Airport – den können Sie direkt ohne Suchen ansteuern. Eine Reservierung nehmen Sie hier vor.

  3. Lesen Sie rechtzeitig vor der Abfahrt noch einmal die neuesten Verkehrsmeldungen – gibt es vielleicht durch einen Unfall eine aktuelle Sperrung oder Umleitung?

  4. Checken Sie ebenso frühzeitig mit einem Routenplaner wie Google Maps die aktuelle Fahrtzeit zum Hamburg Airport – und starten Sie, wenn nötig, etwas früher.

  5. Überprüfen Sie die Abflugzeit und das Terminal Ihres Fluges und werfen Sie auch einen Blick auf die Wartezeiten vor den Sicherheitskontrollen am Hamburg Airport.

Über den A7-Ausbau

Die A7 wird erneuert

Noch bis 2018 wird die Autobahn A7 zwischen den Autobahndreiecken Hamburg-Nordwest und Bordesholm auf einer Länge von 65 Kilometern ausgebaut. Außerdem werden drei Lärmschutzdeckel errichtet. Von den dadurch entstehenden Beeinträchtigungen ist teilweise auch die Zufahrt zum Hamburg Airport betroffen. Autofahrer mit Ziel Hamburger Flughafen sollten daher mehr Zeit einplanen.

 

Die Autobahn A7 ist als wichtigste überregionale Nord-Süd-Verbindung viel befahren und stark belastet. Seit 2014 wird sie daher zwischen den Autobahndreiecken Hamburg-Nordwest und Bordesholm auf einer Länge von 65 Kilometern erneuert. Dabei wird sie um einen Streifen je Fahrtrichtung erweitert. Zusätzlich werden in den Stadtteilen Schnelsen, Stellingen und Altona drei Lärmschutztunnel errichtet – der sogenannte „Hamburger Deckel“.

 

Autofahrer mit Ziel Hamburger Flughafen müssen sich dabei in den kommenden Jahren immer wieder auf Umwege und längere Anfahrtszeiten einstellen: Für die Erweiterung der Fahrbahn und die Überdeckelung in Schnelsen ist eine Bauzeit bis 2018 geplant. Die komplette Fertigstellung aller drei Lärmschutztunnel dauert nach derzeitigem Stand bis zum Jahr 2024 – allerdings ist die Zufahrt zum Hamburg Airport davon weniger betroffen.

 

Ausbau in Abschnitten

Die 65 Kilometer lange Ausbaustrecke ist in acht Bauabschnitte aufgeteilt. Die Verbreiterung der Autobahn erfordert für jeden Bauabschnitt eine Bauzeit von rund zwei Jahren. Eine Ausnahme ist Bauabschnitt 7, in dem der Lärmschutzdeckel Schnelsen errichtet wird. Seine Fertigstellung ist technisch anspruchsvoll und erfordert mehr Zeit. Grundsätzlich wird immer an den „ungeraden“ (1, 3, 5A, 5B und 7) oder „geraden“ Bauabschnitten (2, 4 und 6) parallel gearbeitet. Damit stehen zwischen den einzelnen Baustellen immer etwa gleich lange „Erholungsstrecken“ zur Verfügung.

 

Übersicht über die Bauphasen